Als Social-Media Experten wollen wir immer die neusten Posting-Arten ausprobieren, früh mögliche Trends erkennen und nutzen oder im besten Falls sogar eigene Trends kreieren. Dass das nicht immer ganz einfach ist, ist klar. Dass aber sogar Facebook seinem eigenen Medium oft im Weg steht, ist mehr als nervig.

Wer seine Seiten über den Facebook Business Manager verwaltet, hat es vielleicht schon gemerkt: Aktionen wie Live Photos, Stories oder das Facebook eigene Umfrage-Tool funktionieren nur bedingt oder gar nicht. Wie ihr dieses Problem umgehen könnt, zeigen wir euch hier im Beispiel an den Live Photos und verraten euch auch gleich, wie ihr diese erstellt!

So könnt ihr trotz Business Manager Live-Photos, Stories und Umfragen posten.

Live Photos? Was ist das?

Den meisten iPhone-Nutzern ist die Live-Photo-Funktion bereits seit dem Update auf iOS 9 und der Einführung des iPhone 6S bekannt. Im aktivierten Live Photos-Modus werden statt eines gewöhnlichen Fotos kurze Videosequenzen von je 1,5 Sekunden vor und nach dem Auslösen aufgenommen. So entsteht ein Foto, das sich beim Gedrückt halten in ein kurzes Video verwandelt. Seit 2015 bietet auch Facebook den Upload dieser Live Photos an, wirklich genutzt hat es aber bis Ende letzten Jahres niemand.

Und dann erblickten diese beiden Postings das Licht der Facebook-Welt und versetzten die Social Media-Experten in Aufruhe:

Facebook Live Photo Stranger Things Facebook Live Photo Visual Statements

 

 

 

 

 

 

 

 

Live Photos erstellen: So geht’s!

Step 1: Das Startbild

Im ersten Schritt müsst ihr ein Startbild erstellen. Dies ist das Bild, welches der Nutzer als erstes sieht. Darauf ist möglichst ein Button oder etwas Ähnliches zu sehen, das der Nutzer anklicken kann – und im besten Fall auch die Aufforderung, diesen zu klicken. Das Startbild könnt ihr wie gewohnt in Photoshop gestalten und als JPG oder PNG exportieren. Das optimale Facebook-Format ist 1200x900px. Aber auch quadratische Bilder im Format 1080x1080px werden immer beliebter und funktionieren genauso. Entscheidet euch hier für das Format, welches am besten zu eurem Feed passt.

Step 2: Startbild und Video erstellen

Im zweiten Schritt müsst ihr euch für ein Video entscheiden, das nach dem Startbild zu sehen sein soll. Dies darf maximal 10 Sekunden lang sein und sollte im besten Fall eine Fortsetzung des Startbildes sein. Mit Tools wie Adobe Premiere oder After Effects könnt ihr das Video schneiden. Fügt dafür zuerst das Startbild ein und dann euer Video. Das Ganze exportiert ihr als idealerweise mp4.

Step 3: Video in Live-Photo verwandeln

Jetzt müsst ihr euer Video auf eurem iPhone öffnen und mit einer App in ein Live-Photo verwandeln. Dies ist tatsächlich nur mit einem iPhone möglich. Wir haben die Apps livemaker und intoLive getestet. Das beste Resultat konnten wir aber mit intoLive erzielen. Das fertige Live-Photo wird dann in eurer Fotos-App gespeichert. Hier müsst ihr noch einmal euer Startbild als Titelbild wählen (im Foto auf „Bearbeiten“ klicken) und könnt das Live-Photo dann von dort aus auf Facebook hochladen.

intoLive App

 

 

 

 

 

 

 

 

Step 4: Live-Photo auf Facebook posten – mobile only

Wenn es an den Upload eures Live Photos geht, solltet ihr wissen, dass dieses nur mobile mit dem iPhone zu Facebook hochgeladen werden kann. Android unterstützt diese Funktion nicht. Beim Upload dürft ihr einen ganz wichtigen Step nicht vergessen: Ihr müsst das Foto als „Live“ markieren. Jetzt könnt ihr euer Live-Photo einplanen oder direkt veröffentlichen.

Facebook Live Photos

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp: Die Live-Photo-Funktion auf Facebook läuft nicht ganz ohne Bugs. Wenn ihr Live Photos für euren Kunden hochladen möchtet, erstellt euch am besten eine „Testseite“ bei Facebook, die ihr unveröffentlicht lasst. Hier könnt ihr Beiträge posten und ausprobieren, ohne dass sie jemand sieht.

Eines können wir euch verraten: Wenn wir so eine Testseite nicht hätten, wäre der ein oder andere Post bestimmt schiefgegangen! 😉

Und wo ist jetzt das Problem mit dem Business Manager und den Live Photos?

Um die Funktion der Live Photos zu nutzen, darf eure Seite nicht mit dem Facebook Business Manager verknüpft sein. Dort wird diese Funktion nämlich erst gar nicht angezeigt. Deshalb könnt ihr den Post derzeit auch nicht mit der Facebook Pages App hochladen. Um das Live-Foto zu posten (und diese Regel gilt übrigens auch für Facebook Stories oder die Umfragen), müsst ihr eure Seite aus dem Business Manager entfernen. Das klingt erst einmal drastisch, muss aber sein. Das Gute an der Sache ist, dass ihr eure Seite genauso schnell wieder zum Business Manager hinzufügen könnt, wir ihr sie gelöscht habt. Wir haben das selbst auch erstmal mit der besagten Testseite ausprobiert, weil wir uns selbst nicht sicher waren. Aber es ist alles kein Problem – nur etwas umständlich!

Alternativ: Eine weitere Möglichkeit ist es, einen nativen Admin-Account auf der Seite einzurichten, der nicht im Business Manager ist. Dazu müsst ihr einen zweiten Account erstellen, der über die Page-Settings als Admin via E-Mail-Adresse eintragen wird. Wichtig ist, dass der Admin nicht in eurem Business Manager eingebunden ist.

Das ist eine gute (und auf Dauer weniger komplizierte) Alternative, wenn ihr häufiger Live Photos veröffentlichen wollt. Im Idealfall habt ihr dazu noch ein extra iPhone, auf dem ihr die Facebook-App nur mit dem alternativen Admin nutzt.

Warum ist dieser Schritt nötig?

Eure Seite muss mobile als Seite in der rechten Spalte in der Facebook-App angezeigt werden, da ihr nur von dort aus auch das Live-Photo hochladen könnt. Über die Business-Manager-App ist dies nicht möglich.

Lohnt sich der Aufwand?

Wir haben uns für die Variante entschieden, die Seite kurzzeitig aus dem Business Manager zu entfernen. Natürlich ist dies mit etwas mehr Aufwand verbunden, als üblich. Jedoch ist der Mehraufwand nicht so hoch, dass wir komplett von dieser Methodik abraten würden. Gerade wenn es um neue Trends geht, sollte man sich ausprobieren, einen Schritt weitergehen und sehen, wie viel man selbst aus dem Thema rausholen kann.

Live Photos: Ein Trend für die Zukunft?

Unser Urteil lautet ganz klar: nein! Live Photos sind eine schöne Spielerei und fallen in eurem Feed definitiv auf. Vor allem Reichweite und Interaktion können so gesteigert werden. Jedoch können die Live Photos nur mobile eingepflegt und auch angesehen werden. Viele Nutzer verstehen diese Beitragsform vielleicht nicht und schreiben ihren Unmut in den Kommentaren nieder. Auch der Aufwand, die eigene Seite aus dem Business-Manager zu nehmen, ein Video via App in ein Live-Photo zu verwandeln und dieses mobil mit dem iPhone einzupflegen, ist nicht die optimale Handhabung für eine dauerhafte Nutzung. Dazu kommen technische Bugs und ein verhältnismäßig hoher Aufwand bei der Erstellung und des Uploads.

 

Das melting-Fazit: Coole Beitragsform, die aber nichts für den regelmäßigen Einsatz ist!