Yeehaw, endlich geht auch uns regelmäßig ein Licht auf! Wir freuen uns, mit den Leuchtspezialisten von LUPYLED einen neuen Kunden in unserer Riege angehender Welteroberer zu begrüßen. Mit „theONE“ entwickelt LUPYLED derzeit den „Porsche der Leuchten“ für Aquaristik und Terraristik sowie für Wohn- und Geschäftsbereiche.

theONE leuchtet nicht einfach nur, sie taucht ihre Umgebung in ein magisches Beleuchtungsmeer. Und schon die Lampe selbst ist ein echter Hingucker: Unibodygehäuse, gebürsteter Edelstahl, ein flaches Design mit sexy abgerundeten Kanten – kein Wunder, dass theONE bereits für den German Design Award nominiert ist. Besonders für Aquarianer ist die LUPYLED-Leuchte eine echte Design-Offenbarung. Statt auf klobige Beleuchtungs-Konstruktionen zu glotzen und dabei lärmenden Lüftern zu lauschen, können sie sich auf ein 1,75 cm flaches und flüsterleise arbeitendes Design-Highlight freuen, das in Größen von 30 bis 300 cm lieferbar ist. Geplanter Verkaufsstart der theONE Aqua (die Version für das Aquarium) ist Herbst dieses Jahres, die Living-Version folgt Anfang 2016.

ENTERING THE LEUCHTMATRIX

Damit die neue Lichtgestalt am Lampenhimmel dann nicht nur ultragut aussieht, sondern sich auch ultragut bedienen lässt, designen und programmieren wir derzeit eifrig an der iOS- und Android-App für die theONE Aqua. Mission: Stimmung auf Knopfdruck. Denn die LED-Leuchte ist gewissermaßen eine individuell ansteuerbare Lichtmatrix. Verschiedene per App steuerbare Lichtprogramme ermöglichen eine atemberaubende Beleuchtung, die dem Licht der natürlichen Lebensumgebungen entspricht. Die Unterwasserwelt lässt sich dabei in verschiedene Beleuchtungszonen unterteilen, wodurch sich beispielsweise unterschiedliche Pflanzen jeweils genau mit der Lichtfarbe beleuchten lassen, in der sie sich am wohlsten fühlen – was zudem auch noch verdammt cool aussieht.

Bei der Inbetriebnahme der smarten LED-Leuchte wählt der Nutzer zunächst, ob ein Süß- oder Salzwasseraquarium erleuchtet werden soll. Anschließend gibt er ein, welche Fischarten sich im Aquarium tummeln, welche Pflanzenarten wo wachsen und schon erhält er rapp-zapp eine Liste mit genau auf sein Unterwasser-Biotop abgestimmten Lichtstimmungen. Wer wollte seine Fische nicht immer schon mal per Knopfdruck einen Sonnenaufgang am Great Barrier Reef miterleben lassen?
Informationen darüber, welche funky Funktionen die App sonst noch mitbringt und wie die Entwicklung der digital-genialen Design-Leuchte voranschreitet, beamen wir in den kommenden Wochen zu euch rüber.